Oberlausitz-art

das Kunstportal für die Oberlausitz

2010 06 04 2427 200

News - Oberlausitzer Kunst

Ausstellung in der Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda

Trotz schwieriger Zeiten ist in der Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda wieder eine neue Ausstellung zu sehen.

Dr. Mathias...

kodekü - KOLLISION DER KÜNSTE / Residenz

Aktuell wird viel darüber diskutiert, wie es möglich ist, ländliche Regionen zu beleben. Einen wichtigen...

Ausstellung „Sommertraum“

Im ehemaligen Rittergut Saritsch
Zum Herrenhaus 1
02699 Neschwitz OT Saritsch
Am Sonntag, den 5.07.2020...

Neues aus der Region

20. September 2020

Blog

Interview mit InezBe zur Vernissage in der Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda

InezBe Vernissage 10012020InezBe, eine junge Künstlerin aus Dresden, übrigens meine Tochter, studiert im 2. Studienjahr an der Hochschule für Bildende Kunst Dresden bei Prof. Macketanz.

InezBe  www.inezbe.com
--> zum Künstlerprofil

Anlässlich ihrer erfolgreichen Vernissage am 10. Januar 2020 hat sie mir diese Fragen beantwortet:

Wie kommt es zu dem Namen der Ausstellung?

In meiner Ausstellung zeige ich viele Malereien und Zeichnungen, die mir persönlich viel bedeuten bzw. mit denen ich Erlebtes versucht habe, zu verarbeiten. Es ist quasi ein kleiner Einblick in mein Inneres, daher der Titel.
Ich zeige so zum Beispiel Portraits von meinen Freunden und Familie und viele Zeichnungen und Malereien, die vom Klettern inspiriert sind. So zeigt zum Beispiel "Yellow Boulder" den Arbeitsprozess hinter dem Kletterprojekts meines Freundes. Das waren viele schwierige Bewegungen hintereinander, die fast tänzerisch aussehen. Das hat mich einfach fasziniert.

Du zeigst in der Ausstellung fazinierende lebendige Portraits. Warum hast du dich auf Portraits spezialisiert?

Ich habe mich nicht direkt auf Portraits spezialisiert. In meinen Auftragsarbeiten fertige ich größtenteils Portraits an und habe daran viel Freude. Aber ich male auch viel figürlich und möchte mich in der Zukunft auch mehr der Plein-Air Malerei widmen, also dem Malen von Landschaften von der Anschauung. Denn wie man so schön sagt: "was man schon kann, bringt einen nicht weiter." Bei meinen Portraits fühle ich mich schon recht sicher und möchte deshalb einfach auch mal etwas Neues ausprobieren.

Welches Bild in der Ausstellung ist dein Liebling?

Das ist schwierig zu sagen, da mir alle Bilder wichtig sind! Aber ich schätze die "TRY"-Reihe ist quasi mein Liebling. Dabei handelt es sich um zwei Ölmalereien, auf denen jeweils ein Mann eine Lichtkugel hält, die symbolisch für zwei Sonnen stehen. Bei diesen beiden Malereien habe ich so unglaublich viel gelernt, deshalb sind sie wohl meine Lieblinge.

Zur Vernissage hat die Band No King.No Crown gespielt, für die Du bereits ein Albumcover kreirt hast. Wie kam es dazu?

Ich habe die Band vor 2 Jahren kennen gelernt, da sie auf meiner Ausstellung ein paar Songs gespielt haben. Ich war begeistern von ihrer Musik und die Band mochte meine Bilder. Damals habe ich ganz viel Acrylic Poring gemacht, bei dieser Technik gießt man Acrylfarbe auf Leinwand. Rene, der Sänger der Band, kam dann auf die Idee, eines meiner Bilder für das Albumcover zu nehmen. Zusätzlich habe ich für das Booklet noch die Bandmitglieder portraitiert. Als das Album dann Anfang 2019 erschienen ist, war ich total begeistert und konnte es gar nicht richtig fassen, dass ich Teil davon sein durfte!

Die Ausstellung kann noch bis März 2020 besucht werden:

Dresdener Straße 1, 01877 Bischofswerda
Telefon: 03594 786-170 oder 03594 786-171
Fax: 03594 786-159
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Dienstag 12-18 Uhr | Donnerstag 12-18 Uhr
Freitag 10-15 Uhr | Sonntag 13-17 Uhr