Oberlausitz-art

das Kunstportal für die Oberlausitz

2010 06 04 2427 200

News - Oberlausitzer Kunst

Regina Schmidt in der Carl-Lohse-Galerie

Farben des Augenblicks, das ist das Motto der Ausstellung von Regina Schmidt, Kunstwerkstatt Lawalde. Die...

Schriftstellerin Jana Thiem - NEU - ab…

Jana Thiem alias Frida Luise Sommerkorn schreibt Liebes-, Familien- und Kriminalromane. Dabei sind ihre Geschichten...

Ausstellung in der Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda

Trotz schwieriger Zeiten ist in der Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda wieder eine neue Ausstellung zu sehen.

Dr. Mathias...

Elisabeth Harwart - wir gratulieren der Gewinnerin des Wettbewerbs "Aus meinem Atelier"

Herzlichen ElisabethHarwartGlückwunsch der Gewinnerin Elisabeth Harwart.
Sie erzielte mit Ihrem Gemälde "Wiederkehr des Frühlings" die höchste Punktzahl.
Als Gewinn erhält sie die Möglichkeit, im HZO Wilthen sich zu präsentieren.
Aber hier erstmal ein Überblick zu Ihrem Leben und Schaffen.
1972 in der kirgisischen SSR geboren, kam Elisabeth Harwart im Alter von drei Jahren, als Heimkehrerin mit ihrer Familie, in der ehemaligen BRD an. Während der ganzen Schulzeit in der kleinen Stadt Lingen (Ems) in Niedersachsen, vertrieb sie sich die Zeit mit Zeichnen. Ihre Mappen und Schulbüchern zierten Zeichnungen von Mitschülern und Lehrern, was schon früh die Ausrichtung Elisabeths Vorlieben andeutete. Zu der Begeisterung für alles Bildhafte, gesellten sich auch die Liebe zur Musik, Literatur und der Natur. Mit 17 gewann sie, währende eines Austauschaufenthaltes, den 2. Preis des Jugendkunstwettbewerbes des Staates Colorado, USA und wurde in Denver ausgestellt. Das Abitur machte sie im Hauptfach Kunst. Statt Kunst zu studieren entschied, sie sich für das Studium eines anderen künstlerischen Fachs, Theaterwissenschaften, da für sie im Theater alles zusammentraf, bildhafte Kunst, Musik und Literatur. In den 30 Berufsjahren bis heute und als alleinerziehende Mutter ohne Reue entwarf und produzierte sie Bühnenbilder, Fotografien und Plakate, komponierte Filmmusik, führte Regie, spielte Theater, drehte und schnitt Filme, konzipierte und organisierte Kunstprojekte u.a. in Bochum, Bremen, Hamburg und in Berlin. 2016 zog sie in den Landkreis Görlitz, satt von der Großstadt, wo sie nun zusammen mit ihrer „einzigen und Lieblingstochter“ glückliche Wahloberlausitzerin geworden ist. Hier engagiert sie sich im Oberlausitzer Kunstverein und fand die Ruhe im Malen und Gestalten mit Ton wieder. „Die großartige Natur, die einzigartigen Umgebindehäuser und die lieben Freunde, die ich hier habe, sind eine wahre Inspiration und Bereicherung meines Lebens. Meine Werke sind persönlich, voller Emotion. Stil sowie Technik wähle ich je nach gewünschter Wirkung. Ich experimentiere. Ein Kunststudium hätte wahrscheinlich eine klarere Richtung gebracht, aber auch Unfreiheit. So ist der Schaffensprozess viel direkter und manchmal selbst für mich noch überraschend ist, was viel Spaß daran ausmacht.“

Unser Wettbewerb „Aus meinem Atelier - Frühling/Sommer“ ist beendet

Thema: Frühling/Sommer


Start einer Wettbewerbsreihe um das schönste Gemälde aus eigenem Atelier.
Oberlausitz-art sucht das beliebteste Gewmälde Frühling/Sommer laut Voting.

 

Die Gewinner des Wewttbewerbes sind:

 

wiederkehr des fruehlings 20210527 1237855289

 

 

1. Platz

Wiederkehr des Frühlings
Autor: Elisabeth Harwart

Bewertung: 3,72 (24 Bewertungen) 

Beschreibung:
Acrylfarbe, 60 x 80cm, 2021

Der Gewinner erhält für einen Monat einen exklusiven Platz auf der Frontseite von oberlausitz-art.
Hier besteht dann die Möglichkeit sich zu präsentieren, sich persönlich vorzustellen und seine Werke einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen.

 

 

 

deckengemaelde 20210604 1997319023

 

2. Platz

Deckengemälde
Autor: Hartmut Gutsche

Bewertung: 3,59 (33 Bewertungen) 

Beschreibung:
2,20x2,20m, Liebesengel, 2010

Weiterlesen ...

Van Anh Wendler - wir gratulieren der Gewinnerin des Wettbewerbs "Mein schönstes Wintergemälde"

2021 03 06 0022 ISO 200Schon als Kind zeichnet Van Anh ihre Familie und Freunde und gewann bei Wettbewerben mehrere Preise.

1987 verlässt sie ihre Heimat Vietnam und geht nach Deutschland. Viele Vietnamesen arbeiteten damals als Gastarbeiter in der DDR.

Eigentlich wollte sie später nach Vietnam zurück kehren und dort Kunst studieren, aber es kam anders. 1993 bewirbt sie sich an der Kunsthochschule Dresden und wird sofort angenommen. Ihre Lehrer sind u.a. Elke Hopfe und Prof. Siegfried Klotz. Sie schliesst 1998 das Studium mit Diplom ab und bekommt anschließend 2004 noch ein Diplom als Kunsttherapeutin. Seit 2013 befasst sie sich mit Meditation und Selbstheilungsprozessen und hat entsprechenden Zertifikate. Warum diese spezielle Richtung? Sie sagt von sich, dass sie immer neugierig war - auf alles neue oder andere. Und es fazinierte sie, dass man mit Kunst Menschen heilen kann, die Kunst hilft Blockaden zu erkennen und zu lösen. Kunst berührt die Seele.

Bischofswerda war der Ort, wo sie arbeitete und für ihre Arbeit immer neue Inspiration und Ruhe fand.

Der ersten Austellung 1989 im Kino Bischofswerda folgten viele Einzel- und Gemeinschaftsausstellen in Bischofswerda in der Carl-Lohse-Galerie, in der DHfBK, im Kloster Altzella in Nossen, im Aha-Cafe in Dresden, in Saarbrücken, in Görlitz, in Bautzen, in Anwaltskanzleien in Dresden und Bautzen, im BIO-Hotel Essentis in Berlin, im Lübbener Rathaus, in Vietnam im Art International Museum und weitere kleine Ausstellungen in privaten Gebäuden und Frauenzentren. 2015 gewann sie den den ersten Preis beim BEcome Love Philosophie-Festival in Berlin.

Wie kommt sie zu ihren Motiven?

In ihren Bildern verarbeitet isie Gesehenes und Erlebtes. Dabei spielt sie viel und gern mit Farben und Formen. Es spiegeln sich Gedanken, Gefühle, Träume und der Weg zu sich Selbst und zum Einklang mit der Natur wieder. Landschaften zeichnet sie unterwegs als Skizze oder mit Aquarell. Im Atelier entsteht dann das Ölbild dazu. Es kommt auch vor, dass sie mit dem Betrachter „spielt“. Kleine Details oder Menschen werden im Bild „versteckt“ und offenbaren sich meist nicht auf den ersten Blick. Ihre Bilder sind lebendig voller Farbe und Licht. 

Sie malt und zeichnet auch gerne Menschen. Ihre Vielfalt im Ausdruck, ihre Charaktere und Gedanken inspirieren sie.
Schon beim Sehen entsteht die Zeichnung im Kopf. Sie lässt Portraits Eins mit dem gesamten Bild werden.

So ist ein Projekt entstanden. Sie zeichnet alte Menschen im Altenheim, die Gesichter, in denen sich so viel spiegelt, das gelebte Leben und die Nähe des Todes.

Weiterlesen ...

Unser Wettbewerb „Aus meinem Atelier - Mein schönstes Wintergemälde“ ist beendet

Thema: Mein schönstes Wintergemälde


Start einer Wettbewerbsreihe um das schönste Gemälde aus eigenem Atelier.
Oberlausitz-art sucht das beliebteste Wintergemälde laut Voting.

 

Die Gewinner des Wewttbewerbes sind:

 

Schneeberg 20171. Platz

Schneeberg 2017
Autor: Van Anh Wendler
Bewertung: 4,23 (32 Bewertungen)
Beschreibung:

Öl auf Leinwand 70x100 cm

Der Gewinner erhält für einen Monat einen exklusiven Platz auf der Frontseite von oberlausitz-art.
Hier besteht dann die Möglichkeit sich zu präsentieren, sich persönlich vorzustellen und seine Werke einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen.

 

 

Waldweg in Bad Elster

 

2. Platz

Waldweg in Bad Elster
Autor: Monika Pohl
Bewertung: 4,05 (17 Bewertungen)
Beschreibung:

Aquarell 30 x 40 cm, 2018

 

Weiterlesen ...